Blog

Die Bohrkrone ist trocken schräg anzusetzen; Nach ausreichender Eindringtiefe (verhindert das Verkanten) wird mit schwankenden Bewegungen eine Rundung ausgefräst. Im Endstadium nur vorsichtig nachbohren um Verkantung zu vermeiden.

Schwammscheibe 1cm

1cm Schwammscheibe mit Hydroschwamm. Beim Vor- und Nachwaschen sollte man möglichst wenig Druck ausüben. Der dünnere schwamm verhindert das Auswaschen der Fugen besonders bei kalibriertem Feinsteinzeug oder schmalen Fugen bei kalibrierten, scharfkantigen und gefasten Wandfliesen. Vorraussetzung ist natürlich dass das Fugenmaterial (z.B. Sopro Perlfuge) richtig angemischt und eingebracht wurde. Die Temparatur- und Luftfeuchte-Abhängingen Abbindezeiten sind unbedingt zu beachten.

40mm Bohrkrone gesintert

Lasersintern: Beim Lasersintern erhitzt ein Laserstrahl punktweise das Rohmaterial, das in Schichten aufgetragen wird.

Weiterlesen

Zum Schutz der Verbraucher dürfen innerhalb der EU ausschließlich nach der EN 14404 zertifizierte Knieschoner in den Verkehr gebracht werden.

Weiterlesen

religion Fliesenschneide-maschinen gibt es mittlerweile sehr viele, gute, schlechte, günstige. Es gilt für jeden Anwender das geeignete Produkt zu finden. Um eine bessere Übersicht unserer im eigenen Betrieb langjährig getesteten Fliesenschneider zu geben haben wir eine Unterteilung vorgenommen in manuelle Schneider in Holz oder Metall und elektrische Fliesenschneide-Maschinen. Eine Anleitung und Ersatzteile-Liste der Berg-Fliesenschneidmaschinen finden Sie hier: 1. Holz-Fliesenschneider Als Grundplatte dienen hier Holzleimplatten. Anbauteile sind in verschiedenen Metallen ausgearbeitet, je nach Anwendungszweck. Meßskala und Schiene werden durch Rändel-Schrauben fixiert. Die Fliesen unten an der Schiene aufgelegt. Durch Andrücken im vorderen Bereich wird die Führungsschiene auf die Fliese gepresst und mit dem Hebel die Fliese durchgehend angeritzt. Durch das Anritzen bekommt die Fliese an dieser Stelle eine Sollbruchstelle, genauso wir wir es vom Schneiden von Glas kennen. Nur dass eine Fliese eben nicht ganz sol leicht bricht wie Glas. Für den Brechvorgang gibt es zwei Vorrichtungen (eigentlich 3 aber dazu…

Weiterlesen

Zuglaschen: Hier ist bei der Auswahl Erfahrung gefragt: Die Angabe 2mm entspricht in der Regel z.B. einer Fugenbreite von 3mm, da die Fliesen immer eine gefaste Kante haben und nach unten in der Dicke manchmal leicht zunehmen.

Weiterlesen

Nivelliersystem Easyplan

Erfahrungen mit dem System Easyplan Produkt: Easyplan Nivelliersystem. Jeder noch so gewissenhaft arbeitende Fliesenleger kennt das Problem: Bei großformatigen Fliesen an der Wand (und Boden) kommt es durch Aushärten des Kleber, Unebenheiten in der Wand (erhöhte Kleberdicke) erst am nächsten Tag zu Überständen durch Trocknung, die bei der Verlegung nicht angedacht waren. Lösung: Nivelliersystem Easyplan Die Bedenken waren zuerst die Kostenfrage; diese relativiert sich schon nach dem ersten Einsatz und Sichtbarkeit des garantiert perfekten Ergebnisses. Gerade bei Wandfliesen in langen Formaten ab 60 cm biegen sich diese sehr stark durch und eine Unterstützung ist unerlässlich. Am 1 m Seitenlänge empfehlen wir in der Mitte der Fliesen deshalb ebenfalls noch eine Lasche um Ausbeulen oder Senkung zu verhindern. Erfahrungsbericht: Die Einarbeitung ist sehr einfach wie bei jedem Nivelliersystem; Es erfordert auch keine Zange. Aufgrund der sehr geringen Dicke (maximal 1 mm, eher weniger) kann es erforderlich sein die Fugenhöhe mit Keilchen anzugleichen. Das ist vor…

Weiterlesen

Fugbrett

Wie man eine Schwammscheibe oder Fugscheibe zum Ausfugen von Fliesen oder Naturstein klebt. Anleitung: Beide Oberflächen müssen staubfrei und sauber sein. Man legt sich folgendes bereit: Das Trägerbrett, einen Hydroschwamm oder eine Moosgummiauflage; einen flachen Spachtel (oder ein Rest Fliesen oder sonstwas mit einer geraden Kante zum spachteln, das man dann wegwerfen kann). Den Kleber trägt man sinnvollerweise zuerst auf den Schwamm auf, weil er dort etwas länger zum trocknen braucht. In kleinen Schnüren kreuzweise auftragen; muss dabei nicht vollflächig sein ! (der Phantasie sind dabei keine Grenzen gesetzt :-)) . Vor allem im Randbereich wo das Trägerbrett seine Ränder hat. Dünn aufspachteln. Mit dem Trägerbrett genauso verfahren; hier aber vollflächig auftragen, und ganz dünn abspachteln. Nun unbedingt warten bis beide Flächen angetrocknet sind; das kann man ganz leicht festellen, indem man mit dem Finger drauftupft: es darf nicht mehr Fäden ziehen ! Dann beide Teile passgenau nach Wunsch aufeinanderdrücken;…

Weiterlesen

Kartuschendüsen

Feingewinde oder Grobgewinde Das Feinere Gewinde findet man überwiegend bei Metall-, bzw-Aluminium-Kartuschen, die spezielle Klebstoffe enthalten.Das Grobgewinde ist das gebräuchlichste für alle normalen Kartuschen wie Acryl, Silikon, etc.

Sicher haben Sie einen alten Zollstock (Dialekt Unterfranken: Meder).Brechen Sie ein Glied des Zollstocks ab sodass kein Gelenk auf einer Seite vorhanden ist.Mit einem scharfen Cutter-Messer schneiden Sie den Kopf so in eine Rundung, dass es für die erforderliche Fugenbreite passt.Um den Kopf schön rund zu bekommen, schleifen Sie das Hölzchen auf dem rohen Estrich oder Beton oder draußen auf dem Pflaster solange nach bis es passt.Viel Erfolg – Übung macht den Meister . Nicht immer klappt es gleich am Anfang aber nach einiger Zeit bekommt mein ein Gefühl für den Flow beim Abziehen.Wenns nicht klappt – passende Abzieher für Silikon und Acryl gibt es im Amafino-Shop 😉

10/12